Mit ‘KVdR’ getaggte Artikel

25.
Jul '09

Rentensteigerung meist niedriger als Inflation

Abgelegt unter Altersvorsorge, gesetzliche Rentenversicherung |

In diesem Jahr (2009) gibt es seit 6 Jahren wieder ein reales Plus – die erste spürbare Rentenerhöhung seit ca. 10 Jahren. Experten prognostizieren, dass dies für mehrere Jahre die letzte Rentenerhöhung sein wird, da ab dem nächsten Jahr der „Riester-Faktor“ nachgeholt wird. Die Zahlen der letzten Jahre:

 

Jahr         Rentenerhöhungen (West)           Inflation      reale Rentensteigerung

1998                       +0,4%                                  -0,9%                     -0,5%

1999                       +1,3%                                  -0,5%                     +0,8%

2000                       +0,6%                                  -1,3%                      -0,7%

2001                       +1,9%                                  -1,8%                      +0,1%

2002                       +2,2%                                  -1,4%                      +0,8%

2003                       +1,0%                                  -1,0%                          0

2004                         0,0%                                   -1,6%                       -1,6%

2005                         0,0%                                   -1,5%                       -1,5%

2006                         0,0%                                   -1,6%                       -1,6%

2007                        +0,5%                                  -2,3%                       -1,8%

2008                        +1,1%                                  -2,7%                       -1,6%

2009                        +2,4%                                  -0,9%                       +1,5%

Hinzu kommt, dass für gesetzlich krankenversicherte Rentner seit April 2004 der Zuschuss zur Pflegeversicherung weggefallen ist. Dies entsprach beim damaligen Beitragssatz von 1,7% einer weiteren „Quasi-Rentenkürzung“ von 0,85%. Inzwischen beträgt der Beitragssatz für Rentner 1,95% beziehungsweise 2,2% (für Kinderlose). Gegenüber 2004 beträgt also die Kürzung 1,1% beziehungsweise 1,35%.